Dienstag, 1. Juli 2014

Promotionsstudiengang "Digitale Kunstgeschichte" LMU München

Die Digitalisierung ist tief in unseren Alltag eingedrungen. Zunehmend verändert sie auch die Arbeitsweise der Geisteswissenschaften. Digitales Publizieren und Bilddatenbanken sind auch in der Kunstgeschichte bereits etablierte Elemente. Das digitale Bild als Grundlage kunsthistorischer Forschung beinhaltet jedoch weit mehr Potenzial zur Datenerhebung, -analyse und -präsentation und wird in Zukunft das Fach grundlegend verändern.

Bewerbungen für den Promotionsstudiengangs „Digitale Kunstgeschichte“ mit einem Exposé des Promotionsprojektes, das einen überdurchschnittlich hohen Anteil an digital fundierten Methodiken sind bis 1.8.2014 möglich.
Weitere Informationen